Bootsvermietung Berlin-Spandau

zurück zur:          Übersicht Boote          Startseite

 

Ob Sie nur einige Stunden oder mehrere Tage auf dem Wasser unterwegs sein möchten, einfach nur einen Bade- und Relaxtag genießen oder Berlin / Potsdam und die Umgebung von der Wasserseite aus kennen lernen möchten, die richtige Tour gibt es eigentlich für jeden.

Route

Charter-

dauer

für die Einweisung ins

Boot, Ein- & Aus-

steigen/-laden,

An- & Ablegen

sollten Sie ca. 20 Min.

einkalkulieren.

 

 

Strecke

reine Fahrtzeit:

Grimnitzsee min. 3 h Hin und Rück je ca. 1,5 km 2 x ca. 10 - 15 Min.
Pichelsee min. 3 h Hin und Rück je ca. 1,7 km 2 x ca. 10 - 15 Min.
Stössensee min. 3 h Hin und Rück je ca. 1,7 km

2 x ca. 10 - 15 Min.

Klein-Venedig (Spandau) Stössensee
(nicht für Motorboote geeignet)
min. 3 h Rundfahrt (Schleife) ca. 4 km

ca. 2 km max. 4 km/h   ca. 1 h

Badeausflug Scharfe Lanke min. 3 h Hin und Rück je ca. 2,9 km

2 x ca. 20 - 25 Min.

Zitadelle Spandau (! 2x Schleusen) min. 3 h

Hin und Rück je ca. 3,5 km (je 1 Schleuse)

2 x ca. 25 - 30 Min.

(+ 2x Schleusen = 20 bis > 200 Min.)

Wannsee min. 3 h Hin und Rück je ca. 7,9 km 2 x ca. 1 h
Tegeler See (! 2x Schleusen) min. 3 h

Hin und Rück je ca. 8,1 km (je 1 Schleuse)

2 x ca. 45 Min.

(+ 2x Schleusen = 20 bis > 200 Min.)

Pfaueninsel (Wannsee) min. 3 h Hin und Rück je ca. 10 km 2 x ca. 1 h
Glienicker Brücke min. 3 h Hin und Rück je ca. 14 km 2 x ca. 1 h 15 Min.
Potsdam, Schiffbauergasse min. 4 h Hin und Rück je ca. 15,5 km 2 x ca. 2 h
Pfaueninsel, Glienicker Brücke, Griebnitzsee, Stölpchenensee, kl. & gr. Wannsee, Schwanwerder min. 4 h mit Wannseerunde ca. 33 km

ca. 3 h

kleine Berlintour                   (Karte *.pdf)
(--> Schleuse Charlottenburg --> Lessingbrücke und zurück)
min. 5 h Hin und Rück ca. 33 km

2 x ca. 1 h 30 Min.

(+ 2x Schleusen = 20 bis > 200 Min.)

Caputh min. 7 h Hin und Rück je ca. 27 km 2 x ca. 3 h
Werder min. 8 h Hin und Rück je ca. 32 km 2 x ca. 3 h 30 Min.
Wannsee, Pfaueninsel, Glienicker Brücke, Schiffbauergasse, Caputh, Werder, kl. & gr. Zernsee, Göttingsee, Schlänitzsee, Jungfernsee, Schwanwerder min. 9 h

 

Seenrundfahrt ca. 73 km ca. 7 - 8 h
Berlinrundfahrt Schwanwerder, Pfaueninsel, Glienicker Brücke, Griebnitzsee,  Kohlhasenbrück, Dreilinden, Kleinmachnow, Teltow, Lichterfelde, Lankwitz, Steglitz, Plänterwald, Zentrum min. 8 h

 

Berlinrundfahrt ca. 64 km

(min. 3 Schleusen)

ca. 6 h + 1,5 h pauschaler Zeitzuschlag für Schleusen (die tatsächliche Schleusenzeit ist nicht wirklich kalkulierbar)

kleine Berlintour ~ 5 h; (*.pdf zum Ausdrucken)

Berlinrundfahrt min. 8 h inkl. Spreebogen (Bundeskanzleramt) - auch für die vorgenannte Berlinrundfahrt interessant; (*.pdf zum Ausdrucken)

 

Wenn Sie eine Tour mit Schleusennutzung planen, informieren Sie sich bitte unbedingt aktuell über Öffnungszeiten, Sperrungen u.Ä. 

Auszüge aus der Binnenschifffahrtsstraßenordnung mit Ergänzungen für den Bereich der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Ost

Nachtfahrverbot: Auf Seen und seeartigen Erweiterungen Kleiner Müggelsee, Die Bänke, Große Krampe, Kalksee, Zernsdorfer Lanke, Scharfe Lanke und Sacrower Lanke, Petziensee und Glindowsee sowie Lehnitzsee und Krampnitzsee, Tegeler See, dem Nordteil des Nieder Neuendorfer Sees ab km 10,00 und dem Werbellinsee dürfen Sportfahrzeuge mit in Betrieb gesetztem Verbrennungsmotor während der Zeit von 22.00 Uhr bis 5.00 Uhr nicht fahren.

Auf dem Großen Müggelsee dürfen Sportfahrzeuge mit in Betrieb gesetztem Verbrennungsmotor die gekennzeichnete Fahrrinne nicht verlassen (Fahrverbot außerhalb der Fahrrinne). 

Auf der Spree-Oder-Wasserstraße vom Kanzleramtssteg km 14,10 bis zur Oberbaumbrücke km 20,70 - einschließlich Spreekanal- ist der Verkehr von Kleinfahrzeugen ohne Maschinenantrieb und von Kleinfahrzeugen mit Antriebsmaschine deren größte Nutzleistung weniger als < 5 PS( 3,69 kW) beträgt nicht gestattet.

Berlin-Spandauer-Schiffahrtskanal von km 8,35 (Westhafen) bis km 12,2 (Einmündung in die SOW bei km 14,5) gilt Fahrverbot für Sportfahrzeuge.

Auf dem Gosener Graben ist der Verkehr von Kleinfahrzeugen mit Antriebsmaschine nicht gestattet.

Auf der Spree-Oder-Wasserstraße, den Berliner und Brandenburger Wasserstraßen, der Unteren Havel-Wasserstraße und dem Havelkanal, der Havel-Oder-Wasserstraße gilt folgendes:

• Kleinfahrzeuge müssen auf Kanälen, in engen Fahrwassern und auf unübersichtlichen Gewässerabschnitten grundsätzlich rechts fahren.

• Kleinfahrzeuge brauchen bei Nacht kein weißes Licht zu führen, wenn sie an genehmigten Liegestellen stilliegen.

• Unbemannte Kleinfahrzeuge dürfen nur an genehmigten Liegestellen stilliegen.